Aufnahme


Aufnahmevoraussetzungen
  • Die Interessenten haben das 18. Lebensjahr vollendet und bedürfen Eingliederungshilfe aufgrund ihrer geistigen oder mehrfachen Behinderung gemäß §§ 53, 54 SGB XII.
  • Es liegt eine Kostenanerkennung des Sozialhilfeträgers vor (Bewilligungsbescheid über die Gewährung von Eingliederungshilfe).
  • Der Mensch mit Behinderung wünscht sich, in eine Wohneinrichtung einzuziehen, und ist auch dazu bereit.
  • Bei einer ambulanten Wohnform ist die Zustimmung des Klienten einer ambulanten Begleitung durch den Träger erforderlich.

Erstkontakt
In einem Erstgespräch wird gemeinsam mit den Interessenten ein Anfragebogen ausgefüllt. Dabei werden allgemeine Fragen zu Alter, Behinderung, derzeitiger Lebenssituation, Ansprechpartner und zum Grund der Aufnahmeanfrage beantwortet. Gefragt wird ebenfalls, ob eine bestimmte Betreuungs- und Wohnform gewünscht wird.

Information über die Wohneinrichtung
Angehörige oder sonstige Interessenten laden wir zu einem Informationsgespräch ein, meist geschieht dies schon beim Erstgespräch. Die pädagogische Leitung informiert über die Organisationsform, die Angebotsstruktur der verschiedenen Wohnangebote und die Ausrichtung der pädagogischen Arbeit.

Jederzeit können sich Interessierte nach Terminabsprache auch persönlich ein Bild von den Wohngruppen machen. Gerne zeigen Bewohner und Mitarbeiter ihre Wohngruppen und erzählen über den Wohngruppenalltag.

Falls weiterhin Interesse besteht, nehmen wir die Anfrage in eine zentrale Warteliste auf.
Sie haben fragen?
Rufen Sie uns an:

Telefon: 0212 – 336600
oder 0212 – 2357799

info@bhs-solingen.de
Bild
Startseite   Kontakt   Impressum